Skip to content

Übersicht

Seit dem 1.1.2015 gilt der Mindestlohn in Deutschland. Die Durchführungsverordnung zum Mindestlohngesetz gestattet der Verlags- und Zustellbranche, dass neben einer wöchentlichen Aufzeichnungspflicht der tatsächlichen Arbeitszeit des Arbeitnehmers vom Arbeitgeber eine Soll-Arbeitszeit zum Abgleich ermittelt werden kann. Mit der Erhöhung des Mindestlohns lohnt sich ein Verlags-GIS noch mehr, um Optimierungen und damit Kostenersparnis in der Logistik durchzuführen.

MultiRoute Go! ist ein Tool für die:

  • Optimierung von Bezirken (Gebietsoptimierung und -planung)
  • Berechnung der optimalen Gehfolge (Geh-/Gangfolgenberechnung)

Besonders gut geeignet ist MultiRoute Go! für Zustellorganisationen, die über eine Schnittstelle zu ihrem Verlagssystem (SAP, JJK, HUP, VI&VA etc.) oder Briefsortierung (PostOffice von CodX oder ProMail) automatisiert täglich neue Berechnungen durchführen möchten.

Für die Ermittlung der Soll-Arbeitszeit werden verschiedene Parameter benötigt. Steckzeiten, Rüstzeiten und die Durchschnittsgeschwindigkeit der Zusteller sind bekannt und nachvollziehbar. Hier wird Zoll, Gerichten und Gewerkschaften wenig Angriffsfläche geboten. Um die Soll-Arbeitszeit aber belastbar und transparent darlegen zu können, müssen die Gangfolgen der Zusteller so realistisch wie möglich ermittelt werden.

MultiRoute Go! lässt sich über die API auch komplett fernsteuern.

Einen kurzen Überblick zu den Standardfunktionalitäten erhalten Sie in unserem Video:

Das Verlags-GIS MultiRoute Go!

Mit Ihren Zugangsdaten loggen Sie sich auf https://go.multiroute.de/ oder Ihrem eigenen (dedizierten) Server ein.